Erziehung am Ende? - Wie Schulen mit herausforderndem Verhalten umgehen können - 37. Münstersches Gespräch zur Pädagogik

Vielleicht erschien auch hierzulande die im letzten Sommer in Österreich diskutierte Idee, für schwierige Schüler „Time-out-Klassen“ und „Cool-Down-Räume“ einzurichten, verlockend. Schulministerin Yvonne Gebauer kommentierte sie allerdings
folgendermaßen „Probleme lassen sich nicht einfach wegsperren, sondern sollten gelöst werden.
Schulen sind Orte des Miteinanders, der Pädagogik, des Erziehens und des Lernens und kein Ort der Bestrafung.“ (WN 12.06.19)
Was aber, wenn sich das pädagogische Miteinander nur noch als Fiktion erweist? Kulturelle Pluralisierung und die damit einhergehende Unterschiedlichkeit von Lebensstilen wirken sich auch auf Schule aus. Ein normativer Konsens über Wertvorstellungen und Verhaltensanforderungen an junge Menschen kann zwischen Schule und Elternhäusern, oft aber auch unter den Lehrer/innen längst nicht mehr als selbstverständlich vorausgesetzt werden. Wie kann unter solchen Bedingungen Erziehung in der Schule gelingen?
Die Münsterschen Gespräche zur Pädagogik am 23. und 24. März 2020 wollen Möglichkeiten und Grenzen dafür ausloten. Neben wissenschaftlichen Referaten werden aktuelle Ansätze aus der Praxis vorgestellt und diskutiert. Eingeladen sind alle, die Verantwortung für schulische Erziehung tragen: Schulleitungen und Lehrkräfte, Erziehungswissenschaftler/innen, Fachleiter/innen,
Lehrerfortbildner/innen, Schulträger, Bildungspolitiker/
innen und interessierte Öffentlichkeit.


Nutzen Sie die Gelegenheit zum Gespräch!

Dr. William Middendorf
Münstersche Gespräche zur Pädagogik

Prof. Dr. Christian Fischer
Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW

Dr. Sylvia Losansky
Wissenschaftliche Arbeitsstelle Evangelische Schule

PD Dr. Paul Platzbecker
Institut für Lehrerfortbildung Essen

Antonius Kerkhoff
Akademie Franz Hitze Haus Münster

Link zum Programm (pdf-Datei)

Link zur Anmeldekarte (pdf-Datei)

Daten:

Titel: Erziehung am Ende? - Wie Schulen mit herausforderndem Verhalten umgehen können - 37. Münstersches Gespräch zur Pädagogik
Termin: 23. bis 24. März 2020
Ort: Münster Franz-Hitze-Haus
Kontakt: Frau Silvia Henn
E-Mail: henn@franz-hitze-haus.de

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum