"(K)ein Anschluss unter dieser Konfession?" - Die Anschlussfähigkeit Evangelischer Schulseelsorge erweitern

In Schulen begegnen sich Menschen unterschiedlichster Religiosität und Weltanschauungen.
Schulseelsorger*innen wollen ansprechbar sein für alle Menschen in der Schule – egal aus welcher nichtreligiösen oder religiös geprägten Richtung jemand kommt. Diese selbstgestellte Aufgabe der Schulseelsorge, auch in religionsfernen und religions- und konfessionslosen Kontexten als Ansprechpartner*in zu fungieren, impliziert deshalb ein hohes Reflektionsvermögen und hohe Sprachfähigkeit.
Diese Aspekte werden im Rahmen der Tagung auf der Grundlage religionspädagogischer und praktischtheologischer Erkenntnisse vertieft. Sie werden zugespitzt in konkreten Anforderungssituationen der Praxis. So entsteht durch den Diskurs die Möglichkeit der eigenen Profilbildung.
Die achte EKD-weite Fachtagung richtet sich an alle, die inhaltlich mit den Konzeptionen und poimenischen wie religionspädagogischen Voraussetzungen und Hintergründen von Schulseelsorge befasst sind in Universitäten, Religionspädagogischen Instituten, landeskirchlichen Einrichtungen und Diensten.

Link zum Tagungsflyer (pdf-Datei)

Daten:

Titel: "(K)ein Anschluss unter dieser Konfession?" - Die Anschlussfähigkeit Evangelischer Schulseelsorge erweitern
Termin: 22.-24. April 2020
Ort: Pädagogisches Institut der Evangelischen Kirche von Westfalen, Schwerte
Kontakt: Petra Probst
E-Mail: petra.probst@pi-villigst.de

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum