Newsletter

Newsletter Februar 2019

* Aus der aktuellen Arbeit
* Neues von der DEAE
* Neues von der ev. Arbeitsstelle Fernstudium
* Tagungen
* Rückblick auf Tagungen
* Veröffentlichungen
* Zum guten Schluss

 

* Aus der aktuellen Arbeit

Schule hat eine Seele – Kirche auf der Bildungsmesse
Vom 19. bis 23. Februar fand auf dem Messegelände in Köln die diesjährige Bildungsmesse didacta statt. Am gemeinsamen Stand der Kirchen gab es eine Reihe von Workshops und Kurzveranstaltungen zu den Themen interreligiöses Lernen, Multikulturalität als Bildungschance, Kooperation katholischer und evangelischer Grundschulen und vieles mehr. Auf dem roten Sofa nahmen zum Interview u.a. Platz Prof. Dr. Bert Roebben, Universität Bonn und die Bildungsministerin von NRW, Yvonne Gebauer. Das CI war durch Jörg Lohrer und Friederike Wehnisch mit Beratungsangeboten zu rpi-virtuell am Stand beteiligt.

****

Gespräch mit Bundesakademie für Kirche und Diakonie
Zu einem Informations- und Kooperationsgespräch trafen sich Dr. Peter Schreiner und der Direktor der Bundesakademie für Kirche und Diakonie, Dr. Klaus Ziller, am 5. Februar in Berlin. Der Direktor der BAKD stellte das übergreifende Motto „Verbundenheit leben“ und die zahlreichen Kooperationen insbesondere in dem Bereich „Gemeinwesen & Bildung“ vor. Dr. Peter Schreiner informierte über die CI Leitlinien und Perspektiven und zu aktuellen Projekten. Eine Fortführung und Intensivierung der Kontakte wurde vereinbart.

****

CoGREE Aufruf zur Europawahl

Die Steuergruppe der Coordinating Group for Religion in Education in Europe hat einen Aufruf veröffentlicht, der zur Teilnahme an den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai aufruft. In dem Text wird Bezug genommen auf die grundlegenden Werte, die Europa verbinden und die europäische Integration prägen. Ebenso wird davor gewarnt, dem aufkommenden Nationalismus und Populismus auf dem Leim zu gehen.  Bildung und interreligiösem Dialog wird das Potenzial zugeschrieben, Versöhnung, Solidarität und Gerechtigkeit in Europa fördern zu können. Der Text des Aufrufes findet sich hier 

********

* Neues von der DEAE

Band 4 „Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung“ in der Reihe "Erwachsenenbildung"
Thomas Geisen, Carola Iller, Steffen Kleint, Freimut Schirrmacher (Hrsg.)
Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung. Münster: Waxmann, 2019, 276 Seiten, 29,90 € (Erwachsenenbildung : Band 4)

Durch die Flucht- und Migrationsbewegungen der letzten drei Jahre rückt die öffentliche Erwachsenen- und Weiterbildung in den gesellschaftspolitischen Blickpunkt. Mittlerweile werden nicht nur den vielen Integrations- und Sprachkursen, sondern zunehmend auch den Regelangeboten der familienbezogenen Bildungsanbieter eine langfristige integrationspolitische Bedeutung beigemessen. Bislang ist die in Praxis und Politik beschworene Verbindung von Integration – Familienleben – Bildungsangeboten aber ein Forschungsdesiderat. Der vorliegende Band bringt daher aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse an der Nahtstelle von Migrations-, Familien- und Weiterbildungsforschung ins Gespräch und stärkt damit die fachliche Profilierung der familienbezogenen Bildungsanbieter und ihrer Verbände. Die Publikation ist entstanden aus Anregungen der DEAE-Fachgruppe Familienbezogene Erwachsenenbildung und des Comenius-Instituts. Link zum Bookshop

Derzeit ist eine Vorbestellung des Buches möglich, die Auslieferung erfolgt versandkostenfrei ab Ende März 2019.

********

* Neues von der ev. Arbeitsstelle Fernstudium

Überarbeitung Fernkurs Bibelhebräisch

Die Evangelische Arbeitsstelle Fernstudium hat den Fernkurs Bibelhebräisch vollständig überarbeitet und mit neuen grammatikalischen Verweisen versehen, da die alte Grammatik mittlerweile vergriffen war. Der Fernkurs − der auf die Prüfung für das Hebraicum vorbereitet − bezieht sich nun auf die aktuelle Grammatik von Dr. Alexander B. Ernst. Zusätzlich wurde das Studienmaterial auch durch den Dozenten Daniel J. Naumann auf Fehler durchgesehen und an entsprechenden Stellen modernisiert. Ein neues Outfit rundet die Überarbeitung ab. Trotz der Verbesserungen ist der Kurs weiterhin für 135 Euro bei der Fernstudienstelle erhältlich. Probeseiten zum Reinschnuppern finden Sie auf unserer Homepage.

********

* Tagungen

Fachtag Kulturen verbinden. Ausgangspunkt und Aufgabe für die Bildungsarbeit mit Eltern und Familien
Familienleben ist vielfältig und bunt, erst recht in einer Migrationsgesellschaft.
Für Bildungsanbieter, die Eltern und Familien im Blick haben, liegt hier eine große Herausforderung.
Doch bei aller kulturellen Vielfalt: Eltern sind erst einmal Eltern und das wiederum ist der humane Ausgangspunkt der Familienbildung. In ihrer familiären Fürsorge und Freude, im Interesse am Wohlergehen und den Bildungschancen ihrer Kinder, gleichen sich Eltern, verbinden sich Eltern.
Unsere Veranstaltung bietet Raum und Gelegenheit, zu erfahren und zu diskutieren, wie Eltern mit unterschiedlichen Familienkulturen dabei unterstützt werden können, miteinander und voneinander zu lernen. Wir bieten ein breit gefächertes Programm und zeigen, wie modernes Familienleben sich in Bildungsangebote aufgreifen lässt.
Eingeladen sind alle haupt- oder ehrenamtlich Interessierten aus pädagogischen, kirchlichen und kommunalen Arbeitsfeldern, die Eltern und Familien in ihrer kulturellen Vielfalt im Blick haben. Wir freuen uns auf anregende Begegnungen und Diskussionen.

Termin: 27.05.2019
Ort: Hospitalhof Stuttgart
Kontakt: Dietmar Lipkow
E-Mail: info@eaew.de
Link zum Programm

****

Projekt „Elternchance II - Familien früh für Bildung gewinnen" – Save the date: Zum Thema „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern im Ganztag“ lädt die DEAE mit der Landeshauptstadt München am 22.10.2019 zu einem Fachtag nach München ein. Eingeladen sind insbesondere Leiter/innen von Grundschulen, Mitarbeiter/innen im Hort und der Schulkindbetreuung sowie Fachkräfte aus der Familien- und Erwachsenenbildung. Anmeldungen zur Tagung schicken Sie bitte an: info@deae.de

Termin: 22.10.2019
Ort: Fachakademie für Heilpädagogik, München
Kontakt: Martina Nägele
E-Mail: info@deae.de

********

* Rückblick auf Tagungen

10 Jahre EIBOR in Tübingen
Seinen 10 jährigen Geburtstag feierte das Evangelische Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik EIBOR, angesiedelt an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen. Es wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Schweitzer und hat die Aufgabe, den Religionsunterricht an beruflichen Schulen durch wissenschaftliche Forschung zu unterstützen. Die Festrede bei der Veranstaltung am 11. Februar hielt Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck. Die Ausrichtung des Instituts auf Wissenschaft, Praxis und Öffentlichkeit konkretisiert sich inhaltlich an den Schwerpunkten Glaube - Wertebildung – Interreligiosität. Als zukünftige Schwerpunkte sollen Vertrauen, Verantwortung und Leben nach dem Tod in den nächsten Jahren aufgegriffen werden. Das CI ist am Beirat des EIBOR beteiligt, Dr. Peter Schreiner nahm an der Festveranstaltung teil.

********

* Veröffentlichungen

Geisen, Thomas; Iller, Carola; Kleint, Steffen; Schirrmacher, Freimut  (Hrsg.):
Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung. Münster: Waxmann, 2019, 276 Seiten. 29,90 €
(Erwachsenenbildung : Band 4) ISBN 978-3-8309-3688-6
Link zum Bookshop
Derzeit ist eine Vorbestellung des Buches möglich, die Auslieferung erfolgt versandkostenfrei ab Ende März 2019.

****

Büchel, Karola; Eichhorn, Felix; Fleige, Marion; Gieseke, Wiltrud; Graeser, Nadja; Hinz, Ottmar; Petri, Jutta; Ritschel, Thomas (Hrsg.):
Kulturelle Bildung in der Erwachsenenbildung.
Münster: Waxmann, 2019. 164 Seiten
(Erwachsenenbildung : Band 3) ISBN 978-3-8309-3948-1
Link zum Bookshop

********

* Zum guten Schluss

Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.
(André Gide)

 

Fach- und Arbeitsstellen des Comenius Instituts

© Comenius-Institut 2004-2019

Sitemap |
  • Datenschutz
  • Impressum